Fahne, blaue Seite

Freiwillige Feuerwehr Holtsee

Frauen am Zug

Frauen sind in der Feuerwehr noch immer unterrepräsentiert. Der Anteil der weiblichen Angehörigen im aktiven Dienst ist bundesweit in den vergangenen Jahren langsam auf derzeit ca. 7 % gestiegen. Dabei ist der Anteil in den alten Bundesländern mit knapp 6 % im Durchschnitt deutlich niedriger als in den neuen Bundesländern, wo er bei rund 11 % liegt. Eine stärkere Beteiligung ist in den Jugendfeuerwehren zu verzeichnen. Dort sind durchschnittlich mehr als 20 % der Mitglieder Mädchen, wobei hier kein großer Unterschied zwischen den neuen und alten Bundesländern festzustellen ist. Trotz dieser Tendenzen, hat sich erst 2013 eine Frau entschlossen, in die Holtseer Feuerwehr einzutreten. Damit beträgt unser Frauenanteil nun nicht mehr 0 %, aber mit weniger als 2 % liegen wir noch weit unter dem Durchschnitt.

Geht unter der Woche zwischen 8 und 16 Uhr die Sirene, dann erscheint am Holtseer Gerätehaus je eine gute Handvoll selbständiger Landwirte und vor Ort beschäftigter Arbeitnehmer. Eben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die am Ort arbeiten und in dem Moment auch alles stehen und liegen lassen können. Wie sich im Mai 2007 bei einer Übung in einem anderen Amt unseres Kreises zeigte, ist die Situation in anderen Gemeinden tagsüber noch viel schlimmer. Nichtsdestotrotz lässt sich der Brand- und Katastrophenschutz in seiner heutigen Form auch in Holtsee langfristig nur sichern, wenn sich auch Frauen verstärkt am freiwilligen Feuerwehrdienst beteiligen.

Längst umfasst der Feuerwehrdienst nicht mehr nur das Löschen von Bränden sondern vielmehr Hilfeleistung in allen erdenklichen Formen. Zudem haben sich die körperlichen Anforderungen durch modernes Gerät in den letzten Jahrzehnten verändert, sodass auch Frauen den körperlichen Anforderungen ohne Probleme gerecht werden, wie die heute bereits aktiven Feuerwehrfrauen gerade in den neuen Bundesländern immer wieder eindrucksvoll demonstrieren.

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, dann schauen Sie doch bei uns rein. Unter Beitritt erfahren Sie, wie Sie uns aktiv unterstützen können.

Übrigens: Mehr zur Kampagne „Frauen am Zug“ und zu frauen- und mädchenspezifischen Feuerwehrthemen finden Sie auf den Webseiten der Kampagne und beim Netzwerk für Frauen und Mädchen in der Feuerwehr.

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!
Home  Startseite Kontakt  Kontakt Impressum  Impressum